Die Geschichte (2)

Die Geschichte der "alternativen kleinkunst memmingen e.V."

1995

Die Preisverleihung. Ilse und Helmut Wolfseher erhalten, auch stellvertretend für alle im PiK Engagierten, den Kulturpreis der Stadt Memmingen. In der Laudatio im Kreuzherrnsaal betont Christof Stählin, dass zum ersten Mal eine Frau (wenigstens zur Hälfte!) damit ausgezeichnet wurde.

1996

Der Umbruch. Aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen ziehen sich Ilse und Helmut  Wolfseher aus dem PiK zurück. Susanne Mendler, Scarlet Pohl-Eberhardt und Ulrike Winkler übernehmen die Leitung, später arbeiten Heinz Harlander und Karin Wurm im Vorstand mit. Das PiK wird renoviert und das 1. Programmheft entsteht.

1998

Die Kabarett-Tage. Das Memminger Podium ruft zusammen mit PiK, Dampfsäg und LTS die Memminger Kabarett - Tage ins Leben. Unter dem Motto "HERZHAFT ZU BEISSEN" werden vom 22. April bis 9. Mai die 1. Memminger Kabarett - Tage veranstaltet. Jury und Zuschauer wählen den Gewinner des Kleinkunstpreises. Als erster Preisträger empfängt Volker Pispers das "Memminger Maul"
Die Jazz Session. Eine Idee von Helmut Oexle wird umgesetzt - Chris Hertel übernimmt die Leitung der offenen Bühne für Jazz-Musiker.

2001

Die Folk Session: Am 19. Oktober wird der PiK-Sprössling geboren. Rick Stephens und Hans Keller koordinieren die musikalischen Beiträge.

2002

Der Umbau. Rechtzeitig zum 25-jährigen Jubiläum wird mit finanzieller Hilfe der Stadt Memmingen zur Generalüberholung und zur Vergrößerung der Räumlichkeiten geschritten. Das PiK-Umbauteam krempelt wieder die Ärmel hoch.

2003

Die Wiedereröffnung. Nach 8-monatiger Arbeit ist es so weit: Das umgebaute "Kleinod" feiert im Januar seinen 25. Geburtstag mit der Wiedereröffnung.

2007

Das Folk Festival. In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt findet im Rahmen der Memminger Meile auf dem Gelände der Schiffbrauerei das
1. Memminger Folk Festival statt.
Die Geschirrspülmaschine. Keineswegs wehmütig erinnern wir uns an das stundenlange Spülen von Hand.

2008

Die Freunde und Förderer. Die Beiträge von 233 Vereinsmitgliedern garantieren die Finanzierung des Programms.
30 Jahre PiK. Zeitgleich erhält das PiK den "Großen Preis der Rupert Gabler-Stiftung" verliehen. Mit dem Aktiventeam freut sich der derzeitige Vorstand: Conni Bader, Lothar Fritsche, Karin Keller, Lilo Nägele und Scarlet Pohl-Eberhardt.

2009

Der neue Vorstand. Neuwahlen im Herbst 2009. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Karin Keller (1. Vorsitzende), Lothar Fritsche (2. Vorsitzender), Rosi Graf (Schatzmeisterin), Conni Bader (Schriftführerin), Lydia Bernhard, Barbara Böck, Margarete Duda

2013

35 Jahre PiK. Im Rahmen einer Matinee mit dem Frank Roberscheuten Hiptett wird das 35-jährige Bestehen der „alternativen kleinkunst memmingen“ gefeiert.
Vorstandwahlen. Der bisherige Vorstand wird in seinem Amt bestätigt

2014

Das Klavier. Unser Klavier wird generalüberholt.

2016

Der Kühlschrank. Nach Jahrzehnten treuer Dienste wird unser alter Kühlschrank durch einen umweltfreundlichen neuen ersetzt.